Steuer-Nachrichten

Nachzahlung in der Krise? - Warum sich das Kurzarbeitergeld als Steuerfalle erweisen kann

focus.de/finanzen_steuern - So, 05/24/2020 - 15:02
In Folge der Coronavirus-Krise mussten zahlreiche Unternehmen auf Kurzarbeit umstellen. Die Leistung ist zwar steuerfrei - dennoch sollten Bezieher sich mitunter auf eine Nachzahlung einstellen. Es kann durchaus sein, dass zum Jahresende das Finanzamt anklopft.Von Redakteurin Isabella-Alessa Bauer
Kategorien: Steuer-Nachrichten

VII R 15/18 – Tarifierung von Katzenkratzbäumen

steuer.org - Sa, 05/23/2020 - 17:41

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 18.2.2020, VII R 15/18ECLI:DE:BFH:2020:U.180220.VIIR15.18.0 Tarifierung von Katzenkratzbäumen Leitsätze 1. NV: Die Bestimmung des charakterbestimmenden Stoffes oder Bestandteils i.S. der AV 3 Buchst. b ist eine dem Tatsachengericht vorbehaltene Würdigung, die einer revisionsrechtlichen Prüfung nur eingeschränkt zugänglich ist. 2. NV: Katzenkratzbäume sind in die Unterpos. 6307 90 10 KN einzureihen, wenn das auf … VII R 15/18 – Tarifierung von Katzenkratzbäumen weiterlesen →

The post VII R 15/18 – Tarifierung von Katzenkratzbäumen appeared first on Steuerberater Schröder Berlin.

Kategorien: Steuer-Nachrichten

II R 29/16 – Abzug vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit

steuer.org - Sa, 05/23/2020 - 17:41

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 6.11.2019, II R 29/16ECLI:DE:BFH:2019:U.061119.IIR29.16.0 Abzug vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit Leitsätze Kosten eines Zivilprozesses, in dem ein Erbe vermeintliche zum Nachlass gehörende Ansprüche des Erblassers geltend gemacht hat, sind als Nachlassregelungskosten gemäß § 10 Abs. 5 Nr. 3 Satz 1 ErbStG abzugsfähig. § 10 Abs. 6 Satz 1 ErbStG steht dem Abzug nicht … II R 29/16 – Abzug vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit weiterlesen →

The post II R 29/16 – Abzug vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit appeared first on Steuerberater Schröder Berlin.

Kategorien: Steuer-Nachrichten

II R 6/17 – Zustellung finanzgerichtlicher Urteile – Abziehbarkeit vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit – Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 06.11.2019 II R 29/16

steuer.org - Sa, 05/23/2020 - 17:41

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 6.11.2019, II R 6/17ECLI:DE:BFH:2019:U.061119.IIR6.17.0 Zustellung finanzgerichtlicher Urteile – Abziehbarkeit vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit – Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 06.11.2019 II R 29/16 Leitsätze 1. Kann der beglaubigten Abschrift eines Urteils nicht entnommen werden, ob die erkennenden Richter die Urschrift des Urteils unterschrieben haben, ist die Urteilszustellung unwirksam. 2. Kosten eines Zivilprozesses, … II R 6/17 – Zustellung finanzgerichtlicher Urteile – Abziehbarkeit vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit – Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 06.11.2019 II R 29/16 weiterlesen →

The post II R 6/17 – Zustellung finanzgerichtlicher Urteile – Abziehbarkeit vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit – Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 06.11.2019 II R 29/16 appeared first on Steuerberater Schröder Berlin.

Kategorien: Steuer-Nachrichten

XI R 49/17 – Änderungsmöglichkeit wegen irriger Beurteilung eines Sachverhalts (§ 174 Abs. 4 AO); nichtabziehbare Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 3 EStG – "Gästehaus")

steuer.org - Sa, 05/23/2020 - 17:40

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 20.11.2019, XI R 49/17ECLI:DE:BFH:2019:U.201119.XIR49.17.0 Änderungsmöglichkeit wegen irriger Beurteilung eines Sachverhalts (§ 174 Abs. 4 AO); nichtabziehbare Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 3 EStG – "Gästehaus") Leitsätze 1. NV: Ändert das FA seine Rechtsauffassung zu einem Dauersachverhalt (hier: Überlassung eines Wirtschaftsguts ohne angemessenes Nutzungsentgelt an den Gesellschafter-Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft), und … XI R 49/17 – Änderungsmöglichkeit wegen irriger Beurteilung eines Sachverhalts (§ 174 Abs. 4 AO); nichtabziehbare Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 3 EStG – "Gästehaus") weiterlesen →

The post XI R 49/17 – Änderungsmöglichkeit wegen irriger Beurteilung eines Sachverhalts (§ 174 Abs. 4 AO); nichtabziehbare Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 3 EStG – "Gästehaus") appeared first on Steuerberater Schröder Berlin.

Kategorien: Steuer-Nachrichten

X R 12/18 – Steuerfreier Teil der Renten aufgrund der Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost)

steuer.org - Sa, 05/23/2020 - 17:40

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 3.12.2019, X R 12/18ECLI:DE:BFH:2019:U.031219.XR12.18.0 Steuerfreier Teil der Renten aufgrund der Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost) Leitsätze Auch die reguläre Anpassung der Renten anhand des aktuellen Rentenwertes (Ost) gemäß § 255a SGB VI stellt eine regelmäßige Anpassung i.S. des § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 7 EStG dar … X R 12/18 – Steuerfreier Teil der Renten aufgrund der Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost) weiterlesen →

The post X R 12/18 – Steuerfreier Teil der Renten aufgrund der Anpassung des aktuellen Rentenwertes (Ost) appeared first on Steuerberater Schröder Berlin.

Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Verwertung der Urkunde über die vorgerichtliche Vernehmung eines Zeugen, der sich vor dem FG auf ein Auskunftsverweigerungsrecht beruft

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 12:56
Der BFH entschied, dass das FG die Urkunde über die vorgerichtliche Vernehmung eines seinerzeit ordnungsgemäß belehrten Zeugen auch dann verwerten darf, wenn der Zeuge sich vor dem FG auf ein Auskunftsverweigerungsrecht beruft (Az. X R 9/19).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: (Gescheiterte) Abwehr der Rückforderung eines Miteigentumsanteils an einem vermieteten Grundstück aufgrund eines Schenkungswiderrufs

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 12:48
Der BFH hat zu der Frage der Berücksichtigung von Aufwendungen für einen Rechtsstreit (Anwalts- und Gerichtskosten) zur Abwehr der Rückforderung eines geschenkten Miteigentumsanteils als nachträgliche Anschaffungskosten bei der Einkunftsart Vermietung und Verpachtung Stellung genommen (Az. IX R 19/19).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Anspruch auf Verzinsung nach Unionsrecht

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 12:37
Der BFH hat zu den Fragen Stellung genommen, ob die Bestandskraft eines als "Zinsbescheid über Prozesszinsen" bezeichneten Verwaltungsakts, in dem unter ausdrücklicher Bezugnahme auf § 236 AO Zinsen für die Zeit ab Klageerhebung bis zur Auszahlung der (Energie-)Steuervergütung festgesetzt werden, eine weiter gehende Verzinsung desselben Erstattungsbetrags für andere (frühere) Zeiträume ausschließt bzw. ob sich ein solcher weiter gehender Verzinsungsanspruch aus dem Unionsrecht ergibt (Az. VII R 24/18).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Steuerfreie Entnahme einer Wohnung aus dem land- und forstwirtschaftlichen Betriebsvermögen gem. § 13 Abs. 4 Satz 6 Nr. 2 EStG

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 12:29
Die steuerfreie Entnahme einer Wohnung aus dem land- und forstwirtschaftlichen Betriebsvermögen gem. § 13 Abs. 4 Satz 6 Nr. 2 EStG (nach dem 31.12.1998) ist nur möglich, wenn es sich hierbei um ein Baudenkmal handelt. Dies entschied der BFH (Az. VI R 22/17).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Teleologische Reduktion des § 3c Abs. 2 EStG bei Zinsen auf Darlehen von Personengesellschaftern

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 12:05
§ 3c Abs. 2 EStG findet im Wege teleologischer Reduktion in dem Umfang auf Betriebsausgaben der Gesamthand keine Anwendung, wie diese Sondervergütungen der Gesellschafter sind. Dies entschied der BFH (Az. IV R 5/18).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Zustellung finanzgerichtlicher Urteile - Abziehbarkeit vergeblicher Rechtsverfolgungskosten als Nachlassverbindlichkeit

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 11:52
Der BFH hat zu der Frage Stellung genommen, ob die vergeblichen Rechtsverfolgungskosten zur Erlangung des Nachlasses nach § 10 Abs. 5 Nr. 3 ErbStG den Wert des Erwerbs mindern (Az. II R 6/17).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Ansatz der üblichen Miete als Rohertrag anstelle des vertraglich vereinbarten Entgelts

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 11:38
Der BFH hat zu den Fragen Stellung genommen, wie der Begriff "übliche Miete" in § 186 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BewG auszulegen ist bzw. ob bei Abweichung der vereinbarten Miete von der "üblichen Miete" um mehr als 20 % auf den Mittelwert des Mietspiegels oder aber auf den oberen bzw. unteren Grenzwert abzustellen ist (Az. II R 41/16).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Supermarkt-Rabattmodell "Mitgliedschaft" unterliegt umsatzsteuerrechtlich dem Regelsteuersatz

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 10:24
Der BFH entschied, dass die entgeltliche Einräumung einer Berechtigung zum verbilligten Warenbezug (in Form einer "Mitgliedschaft") umsatzsteuerrechtlich eine selbständige Leistung und nicht nur eine Nebenleistung zum späteren Warenverkauf darstellt. Auch wenn der Supermarkt Waren verkauft, die sowohl dem Regelsteuersatz (19 %) als auch dem ermäßigten Steuersatz (7 %) unterliegen, ist auf den Mitgliedsbeitrag der Regelsteuersatz anzuwenden (Az. XI R 21/18).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

BFH: Vergebliche Prozesskosten können bei der Erbschaftsteuer abgezogen werden

datev.de/steuern - Fr, 05/22/2020 - 10:09
Die Kosten eines Zivilprozesses, in dem ein Erbe vermeintliche zum Nachlass gehörende Ansprüche des Erblassers geltend gemacht hat, sind als Nachlassregelungskosten vom Erwerb von Todes wegen abzugsfähig; die faktische "Steuerfreiheit" bei misslungener Rückforderung steht dem Abzug nicht entgegen. Dies entschied der BFH (Az. II R 29/16).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

Viele unterschiedliche Regelungen - Reform der Grundsteuer: In Deutschland droht ein Steuerchaos

focus.de/finanzen_steuern - Do, 05/21/2020 - 10:49
Der Staat muss die Grundsteuer für Immobilienbesitzer neu regeln. Das verlangt das Bundesverfassungsgericht. Der Vorschlag von Finanzminister Olaf Scholz stößt auf Kritik bei vielen Experten. Der Plan sei ungerecht und für viele Eigentümer teurer als bisher.
Kategorien: Steuer-Nachrichten

Teure Falschangaben - Steuererklärung: Diese fünf Fehler sollen Sie unbedingt vermeiden

focus.de/finanzen_steuern - Mi, 05/20/2020 - 09:15
Mal ein Nebenhonorar vergessen oder die Fahrkosten nicht genau angegeben - auch bei einer Steuererklärung können Fehler unterlaufen. Wer hier nicht entsprechend handelt, muss mit Konsequenzen rechnen. Das kann richtig teuer werden. Von FOCUS-Online-Experte Paul-Alexander Thies
Kategorien: Steuer-Nachrichten

Einnahmen aus einer sozialpädagogischen nachmittäglichen Betreuung nicht gemäß § 3 Nr. 11 EStG steuerfrei

datev.de/steuern - Mi, 05/20/2020 - 08:37
Nach § 3 Nr. 11 Satz 1 EStG sind u. a. Bezüge aus öffentlichen Mitteln steuerfrei, die als Beihilfe zu dem Zweck bewilligt werden, die Erziehung unmittelbar zu fördern. Das FG Niedersachsen hatte sich - soweit ersichtlich als erstes Finanzgericht - mit der Frage zu befassen, ob auch Zahlungen eines Landkreises an eine Sozialpädagogin für die sozialpädagogische nachmittägliche Betreuung unter diese Befreiungsvorschrift fallen (Az. 9 K 21/19).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

Keine Anerkennung von Vermietungsverlusten bei von vorn herein geplanter unentgeltlicher Übertragung des Mietobjektes an Angehörige

datev.de/steuern - Mi, 05/20/2020 - 08:37
FG Niedersachsen entschied, dass Verluste aus der Vermietung einer Immobilie mangels Vorliegen einer Einkünfteerzielungsabsicht auch rückwirkend dann nicht mehr anerkannt werden können, wenn dem Finanzamt nachträglich Umstände bekannt werden, aus denen sich die bereits bei Abschluss des Mietvertrags bestehende Absicht einer späteren unentgeltlichen Übertragung des Vermietungsobjektes an die Mieter ergibt (Az. 9 K 112/18).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

Besteuerung von Aufsichtsräten u. ä.: Vorsitzender des Verwaltungsrats eines berufsständischen Versorgungswerks unterliegt mit dieser Tätigkeit nicht der Umsatzsteuer

datev.de/steuern - Mi, 05/20/2020 - 08:36
Das FG Niedersachen hat zur Steuerbarkeit der Einnahmen eines Verwaltungsratsvorsitzenden Stellung genommen. Danach unterliegt die Tätigkeit nicht der Umsatzsteuer, wenn der Verwaltungsratsvorsitzende weder im eigenen Namen nach außen auftritt noch gegenüber dem Versorgungswerk über die Befugnis verfügt, die für dessen Führung erforderlichen Entscheidungen zu treffen (Az. 5 K 282/18).
Kategorien: Steuer-Nachrichten

Seiten